Analyser® – die revolutionäre Software-Lösung für robuste Produkte und intelligente Prozesse

Steht Ihr Fertigungs- oder Entwicklungsteam auch vor diesen Herausforderungen? 

Erhöhte Kosten für Fehler, Nacharbeit und Gewährleistung

Ursachen für Fehler- und Gewährleistungsrisiken werden nicht erkannt, Maßnahmen laufen ins Leere

Fehler in Entwicklung, Serienanlauf und Produktion werden nicht (schnell genug) erkannt

Ausschuss führt zu einem erhöhten Ressourcen-, Material- und Energieverbrauch

Kostenintensive Produktionsstopps & intransparentes Unternehmenswissen

Hohe Herstellkosten hemmen Konkurrenzfähigkeit

Unsere Lösungen für Sie

Industrie 4.0, KI, Künstliche Intelligenz, KI-Software, Digitalisierung, Analyser

Der Analyser® ist eine vollautomatisierte KI-Software und sorgt für fehlerfreie, robuste Produkte sowie stabile Prozesse.

Er kommt branchenübergreifend für Entwicklung, Produktion und Montage zum Einsatz und verarbeitet dabei alle Produktvalidierungs- und Prozess-Kurven, sowie Einzelwerte aus Sensordaten.

 

Finden Sie Ihre passende Lösung: 

Der digitale Produktionsassistent

 

Das Kurvenmodul

Der Analyser® deckt vollautomatisch und in Echtzeit Fehler sowie Ursachen auf und liefert anschließend Lösungen und Maßnahmen bei fehlerhaften Produkten und Prozessen. Somit ist der Mitarbeiter im Werk – beispielsweise bei einer fehlerhaften Verschraubung oder Verpressung – in der Lage, gezielt die vom KI-System vorgeschlagenen Maßnahmen zu ergreifen. Denn der Analyser meldet dem Mitarbeiter das Fehlerbild, seine Ursachen und die dazugehörigen Lösungs-Maßnahmen innerhalb von Sekunden.

 

Zusätzlich enthält er auch ein Selbstlernmodul bei dem erfolgreiche Maßnahmen rückgemeldet werden. Diese Rückmeldungen werden dann bei weiteren Analysen berücksichtigt. Somit verbessert sich ständig die Analyse des KI-Analyser mit Hilfe der Mitarbeiter und Experten (Closed-Loop für Lessons Learned).

 

Die Vorteile auf einem Blick 

 

Analyser_Schnelle und gezielte Maßnahmen anstatt kostenintensiver ProduktionsstoppsAnalyser_Unterstützung der Mitarbeiter in EchtzeitAnalyser_Reduktion der Fehler- und Nacharbeitskosten, sowie GewährleistungsrisikenAnalyser_Unterstützung bei der Prozessparametrierung bei Produktneuanläufen & Prototypen

Schnelle und gezielte Maßnahmen anstatt kostenintensiver Produktionsstopps

Unterstützung der Mitarbeiter in Echtzeit

Reduktion von Ausschuss, Fehler- und Nacharbeitskosten, sowie Gewährleistungsrisiken

Unterstützung bei der Prozessparametrierung bei Produktneuanläufen & Prototypen

Ursachen der Kosten- und Qualitätsprobleme aufdecken

 

Das Transferfunktionsmodul

Es kann jedoch manchmal vorkommen, dass selbst Experten ratlos sind und die Ursachen für Ausschuss, Fehler, Nacharbeit sowie Qualitäts- und Gewährleistungsthemen (teilweise) nicht aufzeigen können. Das Problem ist hier die fehlende Kenntnis über Wirkzusammenhänge und vor allem deren Wechselwirkungen innerhalb von Komponenten, Baugruppen und Herstellprozessen. Der Analyser® erweitert das Wissen, indem er unbekannte Wirkzusammenhänge aufgedeckt und in Transferfunktionen speichert. Die Transferfunktion enthält nun alle wichtigen Einflussfaktoren und ihre Wirkungsweise auf das Produkt bzw. den Prozess.

 

Nun können alle Produkt- und Prozessparameter so gesteuert werden, dass die Qualitätsmerkmale nachhaltig erreicht werden. Durch die Kenntnis der Wirkzusammenhänge können die Herstellkosten nachhaltig gesenkt werden, indem zu enge Toleranzen der Bauteil- und Produktionsparameter geöffnet werden. Die Transferfunktion des Analyser® dient sogar als Vorhersagemodell – damit können Fehler erkannt und beseitigt werden, noch bevor sie entstehen. Der Analyser® wird daher auch für Predictive Analytics und Predictive Maintenance Themen genutzt.

 

Die Vorteile auf einem Blick

 

Analyser_Steigerung der Material- und RessourceneffizienzAnalyser_Reduzierung der Produkt-Herstellkosten durch Öffnen der ToleranzenAnalyer_Reduzierung von Ausschuss, Fehler- und Nacharbeitskosten, sowie GewährleistungsrisikenAnalyser_Absicherung von Entwicklung und Serienanlauf

Steigerung der Ressourcen-, Material- und Energieeffizienz

Reduzierung der Produkt-Herstellkosten durch Öffnen der Toleranzen 

Reduktion von Ausschuss,  Fehler- und Nacharbeitskosten, sowie Gewährleistungsrisiken

Absicherung von Entwicklung und Serienanlauf

Sprechen Sie uns gerne an

Weitere Informationen

Sie würden gerne mehr über den Analyser® erfahren? Melden Sie sich einfach zu unserem kostenfreien Info-Webinar an. Hier geht’s zur Webinar-Anmeldung  

Sie haben noch Fragen?

Vereinbaren Sie einfach ein kostenfreies Telefongespräch mit unseren Experten. Wir können dann gezielter auf Ihre Bedürfnisse eingehen und Fragen sowie erste Schritte besprechen. Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Wir decken Ihre Wirkzusammenhänge auf

Wir bieten Ihnen kostenfrei die Möglichkeit unbekannte Wirkmechanismen und die relevanten Einflussgrößen für Ihre Produkte und Prozesse zu ermitteln. Füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus und fordern Sie einen Probedurchlauf an.

Hier geht’s zum Kontaktformular

Unser Workshoptag

Wir unterstützen Sie bei Ihrem Digitalisierungsvorhaben: Im Workshop ermitteln wir erste multiple Vorhersagemodelle, damit Sie Ihre Einflussgrößen für nachhaltige Qualität und Kostensenkung aktiv steuern können.

Workshoptag anfragen

Warum Analyser®?

Automatisierte Modellbildung und Stichprobenziehung

Durch diese Funktion können auch Mitarbeiter ohne die Kenntnisse eines Data Analyst/Scientist die benötigten Vorhersagemodelle (inklusive Stichprobenziehung) bilden, um die Produkt- und Prozessparameter für eine nachhaltige Qualität zu bestimmen und zu regeln.

Patentierter KI-Algorithmus zur Fehlerbilderkennung

Dank unseres patentierten Algorithmus werden Fehlerbilder anhand von Kurvenverläufen in Entwicklung und Produktion präzise erkannt und entsprechende Ursachen und Maßnahmen folgerichtig bestimmt.

Verarbeitung von Einzelwerten UND Kurvenverläufen für das Vorhersagemodell

Nur mit unserem Verfahren ist es bis dato möglich Kurvenverläufe als Einflussgrößen für die Vorhersagemodelle zu verarbeiten. Erst dadurch können die Einflussgrößen auf den Prozess oder das Produkt exakt bestimmt werden, denn der Root Cause steckt oft in der Verlaufskurve selbst und wird mit einem Einzelwert ungenügend erklärt.

FAQ - Analyser®
  1. Welcher Algorithmus steckt hinter dem Analyser®?

Das Verfahren basiert auf einer speziellen Kombination von statistischen Methoden, (Parameter-) Modellen und dem einzigartigen, patentierten Algorithmus.

Damit können bestehende Produktvalidierungs- und Prozesskurven und Einzelwerte für robuste Produkte und stabile Prozesse analysiert werden. Ohne dieses patentierte Verfahren ist es bis dato nicht möglich, Kurvenverläufe vollautomatisch zu analysieren, um Fehlerbilder verlässlich zu erkennen. Dazu werden auch Kurvenverläufe als Einflussgrößen für die Vorhersagemodelle (für Predictive Analytics/ Predictive Maintenance) verarbeitet. Erst dadurch können die Einflussgrößen auf den Prozess oder das Produkt exakt bestimmt werden, denn der Root Cause steckt oft in der Verlaufskurve selbst und wird mit einem Einzelwert ungenügend erklärt.

  1. Wird mit Big-Data-Analysen gearbeitet?

Nein, wir arbeiten mit Stichproben aus einer großen Datenmenge. Die Ziehung der Stichprobe erfolgt sozusagen aus Big Data. Wie die Ziehung der Stichprobe erfolgt, ist Teil unserer Methode aus 14 Jahren Engineering und Six Sigma Erfahrung in über 1000 Projekten.

  1. Wie erfolgt die Implementierung des Analyser®? 

Alle Implementierungsschritte zum Kurvenmodul und Transferfunktionsmodul finden Sie hier.

  1. Wie sieht das Netzschema für eine Implementierung aus?

Der Analyser® benötigt zwei virtuelle Maschinen:

  • Der Analyser® Server mit einer SQL Datenbank auf Windows 10
  • Wenn kein MES- oder Prozessdatenmanagementsystem vorhanden ist: Der IPM 6.0-Server und XLM-Schnittstellenserver mit einer Oracle Datenbank auf Linux (IPM ist ein Prozessdatenmanagementsystem unseres Partners CSP. Mehr Informationen zu unserem Partner finden Sie unter Kooperation)
  1. In welcher Form müssen meine Daten vorliegen? 
  • Sensordaten
  • Die Daten müssen für eine erfolgreiche Auswertung gelabelt sein

Wir helfen Ihnen dabei die relevanten Einflussgrößen zu bestimmen und messbar zu machen. Außerdem unterstützen wir Sie bei den notwendigen Messsystemanalysen für die weitere Digitalisierung.

  1. Wo liegt die Künstliche Intelligenz des Analyser®?

Nach einer Teach-In-Phase ist der Analyser® eigenständig dazu fähig, Fehler und entsprechende Fehlerbilder zu erkennen. Zusätzlich enthält das KI-System auch ein Selbstlernmodul bei dem erfolgreiche Maßnahmen rückgemeldet werden. Diese Rückmeldungen werden dann für weitere Analysen berücksichtigt. Somit wird die Analysefähigkeit des Analyser® mit Hilfe der Mitarbeiter und Experten ständig weiterentwickelt und verbessert.

Unser Infomaterial

Kooperation

CSP_Contech_IPM_Analyser_KooperationCSP

Softwareentwickler sowie Softwareberater für hochwertige und individuelle Lösungen zur Qualitätssicherung in der fertigenden Industrie und zur Datenbankarchivierung.

Die Kooperation mit unserem Partner CSP erfolgt dabei auf Basis von IPM® – ein Integriertes Prozessdatenmanagementsystem, welches herstellerunabhängig alle Mess- und Prozessdaten erfasst und zusammen mit unserem Analyser® frühzeitig Fehler im Produktionsprozess aufdeckt und damit hohe Qualitätsanforderungen sichert.

Bei Unstimmigkeiten alarmiert Sie das System in Echtzeit. So können Sie sofort eingreifen, die Qualität Ihrer Produkte nachhaltig verbessern und sich zuverlässig vor Produktrückrufen oder Imageschäden schützen. IPM sammelt sämtliche Prozessdaten, wie etwa Drehmoment- oder Einpresswerte in einer Lebenslaufakte und gewährleistet selbst nach Jahren den Zugriff, falls Sie diese Informationen für Gesetzgeber oder unternehmensinterne Richtlinien benötigen. www.csp-sw.de

 

 

Visual XSel_Data Mining_Predicitve Analytics

Visual-XSel

Das komplette Tool für Datenanalysen und Methoden nach Six Sigma. Kein anderes Programm vereint derart Statistik mit allen wichtigen Methoden wie Systemanalyse, Fehlerbaumanalyse, DoE, Weibull, Shainin und Six Sigma unter einem Dach.

Visual-XSel ist an den Analyser® angebunden und damit Teil des Analyser®-Prozessdatenmanagement-Paketes. Dabei wird Visual-XSel für die Modellbildung verwendet: So werden für die gesuchten Wirkzusammenhänge die relevanten Einflussfaktoren mit und ohne Wechselwirkung automatisiert ermittelt, die die Produktfunktionalitäten und Prozesse bestmöglich abbilden. www.crgraph.de

 

 

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3Lmdvb2dsZS5jb20vbWFwcy9lbWJlZD9wYj0hMW0xOCExbTEyITFtMyExZDM1MjAwMS43ODg5Mjk1MjgzITJkMTEuMDkyOTUxMTgxNjk1NSEzZDQ4LjE2MDk4MzYwNTgxMDk5ITJtMyExZjAhMmYwITNmMCEzbTIhMWkxMDI0ITJpNzY4ITRmMTMuMSEzbTMhMW0yITFzMHg0NzllN2ZmYTc4NGYzYWNiJTNBMHg2NDdjZTE0Y2FkZDgzZDczITJzQ29udGVjaCUyMFNvZnR3YXJlJTIwJTI2JTIwRW5naW5lZXJpbmclMjBHbWJIITVlMCEzbTIhMXNkZSEyc2RlITR2MTU4Mzk0ODIzODg4MiE1bTIhMXNkZSEyc2RlIiB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIzNTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBzdHlsZT0iYm9yZGVyOjA7IiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49IiIgYXJpYS1oaWRkZW49ImZhbHNlIiB0YWJpbmRleD0iMCI+PC9pZnJhbWU+
Anschrift: Oskar-von-Miller Str. 4d
82256 Fürstenfeldbruck
Telefon: +49 (0) 8141-88 84 03-0
E-Mail: info@mts-contech.com
Oder füllen Sie einfach das Kontaktformular aus.

Footer
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@mts-contech.com widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Wird gesendet

Newsletter

Jetzt anmelden

You have Successfully Subscribed!