Baden-Württemberg bezuschusst Materialeffizienzberatungen durch ausgewählte, qualitätsgeprüfte Experten. Dank des Materialeffizienzprogramms EFFIMA-BW zahlen Unternehmen für unsere akkreditieren Berater Dipl.-Ing. Frank Thurner und Dipl.-Ing. Peter Stirnweiß nur 1.800€ netto Eigenanteil für 5 Beratungstage.

 

Ressourceneffizienz durch robuste Produkte und stabile Prozesse – das ist unser Motto

In produzierenden und entwickelnden Unternehmen finden sich oftmals ungeahnte Einsparungspotenziale beim Material- und Energieverbrauch in den Fertigungsprozessen. In Zeiten knapper werdender Rohstoffe ist es wichtig diese Einsparungspotenziale aufzudecken, um einen Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten. Nachhaltigkeit mit Hilfe von Digitalisierung – da knüpfen wir an. Dazu sparen die Unternehmen Herstell- und Materialverbrauchskosten und bleiben wettbewerbsfähig.

 

Wie machen wir das?

  • Methode Robust Design für alle produzierenden und entwickelnden Branchen bei kleinen und großen Stückzahlen
  • Innovatives Maschinenlern-System Analyser® für reaktive und präventive Fehlererkennung
  • Damit: Fehlervermeidung in den Bereichen Nacharbeit, Gewährleistungskosten, Gewährleistungsrisiken, Materialverbrauch, Ausschuss, Produktions- und Energiekosten

 

Ressourceneffizienz steigern – Treffen Sie Vorhersagen

Mit der Bildung eines Vorhersagemodells sind wir dazu in der Lage, genaue Aussagen darüber zu treffen, wie welche Parameter im Produktionsprozess einzustellen sind, um schon im Vorfeld die Qualität des Produktes zu sichern und damit den Ausschuss zu reduzieren. Durch den verringerten Ausschuss reduziert sich auch die Entsorgung nicht mehr benötigter Produkte und Abfälle und damit auch die Umweltbelastung. Außerdem dient das Vorhersagemodell dazu, Energie- und Materialbedarf bei der Produktentwicklung schon im Vorfeld niedrig zu halten und damit gegen das Problem der knapper werdenden Ressourcen vorzugehen. Das schafft nicht nur einen Beitrag zur Nachhaltigkeit, sondern es werden auch Produktions- und Lagerkosten gespart. Dies bringt einen Wettbewerbsvorteil des betreffenden Unternehmens, welches sich auch anhand sinkender Nacharbeitskosten und Gewährleistungsrisiken aufzeigen lässt.

Newsletter

Jetzt anmelden

You have Successfully Subscribed!